Pforzheim

Aus Uhren-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Uhrenstadt in Baden-Württemberg

Geschichte

Die Geschichte der Pforzheimer Uhren- und Schmuckindustrie datiert ihren Beginn auf das Jahr 1767, als Markgraf Carl Friedrich von Baden im Pforzheimer Waisenhaus eine Uhrenfabrik gründet.

1849 wird der "Uhrmachergewerbeverein" für den württembergischen Schwarzwald gegründet. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist diese Region der Standort vieler weltweit anerkannter Uhrenhersteller und ihrer Zulieferer. 1922 zählt die Pforzheimer Uhren- und Gehäuseindustrie 30 Betriebe, die in dem 1918 gegründeten Wirtschaftsverband der Deutschen Uhrenindustrie zusammengeschlossen sind.

1970 sind 28.000 Beschäftigte in 300 Pforzheimer Uhrenindustrie-Betrieben beschäftigt. Noch 1985 ist Deutschland der größte Hersteller von Uhren(-einzelteilen) in Europa.

Während der Quarzkrise gegen Ende der 70er Jahre gerät dieser Industriezweig durch die zunehmende Konkurenz aus Fernost unter Druck.

Die renommierte Berufsfachschule für Uhrmacher Pforzheim wahrt und stärkt die Verbundenheit mit traditioneller Uhrmacherei. Nach und nach erobern in den 90er Jahren renommierte Traditionsfirmen und junge ambitionierte Uhrenmacher den guten Ruf der Stadt Pforzheim zurück.

Aktuelle Entwicklung

Bekannte in der Stadt ansässige Uhrenmarken sind Aristo, Laco und Stowa, die jeweils u.a. durch ihre Fliegeruhren-Reihen Bekanntheit erlangt haben. Die Fricker GmbH ist ein renommierter Gehäusebauer. Ebenfalls aus Pforzheim stammt die Familie Scheufele, die hier früher ihre Marke "Eszeha" produziert hat und mittlerweile mit dem Luxushersteller Chopard zu weltweiter Berühmtheit gelangt ist.

Außerdem haben zahlreiche bekannte Marken ihre Deutschlandvertretung in Pforzheim angesiedelt, z.B. Maurice Lacroix, Sector und Cimier.

WPG im Raum Pforzheim

Um Synergien zwischen benachbarten Anbietern zu nutzen und einem interessierten Kundenkreis das benötigte Knowhow besser zugänglich zu machen, gründete Hansjörg Vollmer, Chef der Uhrenmarke Aristo, die Vereinigung WPG - Watch Parts from Germany e.V. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluß von Uhren- und Uhrenteil-Herstellern insbesondere im Raum Pforzheim, die ein breites Spektrum von Leistungen abdecken, darunter die Fertigung von Uhrgehäusen, Uhrkronen, Uhrbändern, Zifferblättern usw.

Persönliche Werkzeuge