Buren Watch Company

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schweizer Uhrenhersteller


Die Buren Watch Company entstand 1898 aus der Übernahme der Firma Fritz Suter & Cie im Schweizer Büren an der Aare durch die Londoner Firma H. Williamson Ltd. Es wurden Taschenuhren aller Art sowie Tischuhren produziert. Auf Grund des bestehenden Bahnanschlusses investierte und expandierte die H. Williamson Ltd. weiter in Büren und baute den Standort als internationale Niederlassung aus. Ab 1916 verwendete Henry Williamson die Signatur „Büren Watch Co.“

Die H. Williamson Ltd. mußte aufgrund eines Börsencrashs schließen. Jedoch besorgte eine Gruppe von Schweizern und ein Engländer das notwendige Kapital, um unter Schweizer Leitung und mit dem neuen Namen Uhrenfabrik Buren AG weiterhin Uhren entwickeln und herstellen zu können.

Im Jahr 1966 wurde die Uhrenfabrik Buren AG an die Hamilton Watch Company verkauft. Nachdem diese 1971 von der SSIH übernommen wurde, kam 1972 das Ende für die Uhrenfabrik Buren AG.

Der Markenname ist heute im Besitz der Schweizer Uhren-Editionen, die auch wieder Uhren unter diesem Label auflegt. Zum Teil mit alten Werken, zu einem großen Teil aber auch mit ETA-Werken.

Literatur

  • Die Geschichte der Uhrmacherei in Büren / Schweiz; Autor: Hans Kocher, ISBN 3-7667-1031-1

Weblinks