LVMH

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

LVMH

Abkürzung für den französischen Luxusgüterkonzern Louis Vuitton Moët Hennessy S.A.


Der französische Konzern Louis Vuitton Moët Hennessy (LVMH), dessen Vorstandsvorsitzender und mit 60% auch Mehrheitsaktionär Bernard Arnault ist, gilt als größtes Luxusgüterkonglomerat weltweit. Die Kerngeschäftsfelder des Unternehmens sind Wein und Spirituosen (20%), Mode und Lederwaren (34%), Parfüm und Kosmetik (16%), Selektiver Einzelhandel (Duty-Free-Geschäfte, 25%) sowie Uhren und Schmuck (5%).

Wegen einer Vielzahl von eigenen bedeutenden Namen und eines Netzes von Beteiligungen wird das Unternehmen auch als "Bauchladen für Luxusgüter" bezeichnet. Beispiele für bekannte Marken sind Christian Dior (Parfüms), Louis Vuitton (Leder), Zenith (Uhren), TAG Heuer (Uhren), Chaumet (Schmuck), Dom Pérignon, Moët & Chandon (Champagner). Bedeutendster Markt sind die USA, gefolgt von Frankreich und Japan.

Im April 2008 wurde die Übernahme der durch Jean-Claude Biver "wiederbelebten" Marke Hublot öffentlich bekanntgegeben.

Weblinks