LeCoultre, Charles Antoine

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charles Antoine LeCoultre (1803-1881)

Charles Antoine LeCoultre

Uhrmacher und Mitbegründer von Jaeger-LeCoultre


Charles-Antoine LeCoultre wurde am 16. April 1803 als Sohn einer Hugenottenfamilie, die in der Mitte des 16. Jahrhunderts in das Vallée de Joux kam, geboren. Von seinem Vater erlernte er das Handwerk des Messerschmieds, in dessen Werkstatt man sich auch mit der Veredelung von Stahl für die Uhrenherstellung befasste.

LeCoultre erlernte das Uhrmacherhandwerk autodidaktisch. 1833 machte er sich zusammen mit seinem Bruder François Ulysse LeCoultre selbstständig und gründete die Uhrenfabrik LeCoultre & Co. in Le Sentier im Vallée de Joux, aus der später die berühmte Manufaktur Jaeger-LeCoultre wurde. Man begann zunächst mit der Herstellung von Zahnrädern und Trieben, später wurden komplette Rohwerke produziert.

LeCoultre entwickelte sowohl Industriemaschinen als auch Präzisionsinstrumente, wie z.B. 1844 das Millionometer, 1847 den heute dominierenden Kronenaufzug, mit dem man sowohl die Uhr aufziehen als auch die Zeiger einer Uhr stellen kann, und zwanzig Jahre später ein Kaliber, das er selbst "remontoir a vue" nannte.

Charles-Antoine LeCoultre verstarb am 26. April 1881.

Literatur