Manufaktur

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uhrenhersteller-Gattung bzw. Qualitätsmerkmal

(lat: manus = Hand; factura = Machen, Herstellung)


Im ursprünglichen Sinne ist die Manufaktur ein Betrieb in der Übergangsform vom Handwerk zur Fabrik. In der Uhrenindustrie wird der Begriff Manufaktur für jene Hersteller verwendet, welche die meisten und wesentlichen Einzelteile der Uhren — vor allem die Uhrwerksteile — selbst anfertigen.

Seit der Renaissance der Mechanikuhr Anfang der 1980er Jahre (Stichworte: Quarzkrise, Blancpain, Chronoswiss) verbindet sich mit dem Begriff der Manufaktur wieder die Vorstellung von Fleiß, Hingabe und Qualität, während technisierte Massenfertigung in anonymen Fabriken den Beigeschmack von Seelenlosigkeit mit sich bringt. Daher bemühen sich wieder zahlreiche Uhrenhersteller um den Status der Manufaktur und entwickeln — trotz eines enormen Aufwands an neuen Investitionen — wieder verstärkt eigene mechanische Uhrwerke (daher: Manufakturkaliber).

Eine Übersicht der Manufakturen findet sich unter Kategorie:Manufakturen. Als Beispiele für typische, allgemein anerkannte und renommierte Manufakturen können genannt werden: Patek Philippe, Jaeger-LeCoultre und Rolex.