MunichTime

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche

MunichTime 2016

Munichtime Logo s.jpg

MUNICHTIME 2016 — Die Welt der feinen Uhren im Münchner Bayerischen Hof — 28. bis 30. Oktober 2016

Trotz wechselhafter internationaler Entwicklungen setzt die MunichTime 2016 ein starkes und deutliches Zeichen. Für Uhrenliebhaber aus dem Bundesland Bayern und ganz Deutschland ist sie auch 2016 der Höhepunkt im Uhrenjahr.

Eine Vielzahl repräsentativer Aussteller garantiert auch dieses Jahr wieder einen hohen Erlebnisfaktor auf der Munichtime als Parkett für feine mechanische Uhren mit international hervorragendem Ruf. Wo sonst kann man solch einer Vielzahl an neuen Uhrenmodellen, die während des Genfer Uhrensalons und der Baselworld Premiere hatten, auf Tuchfühlung nahekommen? Alljährlich kommen neue Aussteller hinzu, die auf dem Gebiet der feinen Uhrmacherei einiges zu bieten haben.

Gleichbleibend hohe Innovationskraft und stilistisch überzeugendes Design sorgen bei den über 12.000 Besuchern der Munichtime für anhaltend starken Zustrom und hohe Zustimmung. Das unterstreicht das besondere Renommee, das die Munichtime auch im Kreis unabhängiger Uhrenmarken und international renommierter Hersteller seit Jahren genießt. Diese positive Entwicklung in wirtschaftlich nicht immer ganz leichten Zeiten und die rückhaltlose Zustimmung sind weitere Erfolgsgaranten und Ansporn für namhafte Luxusuhrenmarken wie etwa A. Lange & Söhne, Girard Perregaux, IWC, Jaeger-LeCoultre, Panerai, Piaget und Montblanc als Aussteller im Rahmen der Munichtime präsent zu sein.

In der unvergleichlichen Atmosphäre der Munichtime kann man sich als Besucher bei freiem Eintritt im Hotel Bayerischer Hof in München speziellen Themen rund um die feine Uhrmacherei nähern und attraktive Neuheiten aus nächster Nähe und unter fachkundiger Erläuterung erleben.

Öffnungszeiten

Freitag, 28. Oktober 2016 – von 10 bis 19 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016 – von 10 bis 19 Uhr
Sonntag, 30. Oktober 2016 – von 10 bis 18 Uhr
Eintritt frei!

zg_logo_2012_300px.jpg und Uhren-wiki w.gif sind Partner der MunichTime.

MunichTime 2015

Munichtime Logo s.jpg

MUNICHTIME 2015 — Die Welt der feinen Uhren im Münchner Bayerischen Hof — 30. Okt. bis 1. Nov. 2015

Am ersten November-Wochenende steht München wieder ganz im Zeichen internationaler Uhren-Spezialitäten. Als renommierteste Ausstellung feiner mechanischer Uhren Deutschlands präsentiert die „Munichtime“ dort exklusiv die Neuheiten einer Vielzahl der weltweit bedeutendsten Uhrenmarken.

Uhrenliebhabern und Freunden technischer Finesse bietet die „Munichtime“ ein breites Spektrum: neueste Innovationen treffen auf dem Gebiet hoher Uhrmacherkunst auf feinste Mechanik und stilvolles Design. 80 internationale Marken - davon etliche unabhängige Uhrenunternehmen - decken von der attraktiven Dreizeiger-Uhr bis hin zum sportlichen Chronographen und der eleganten „Dress-Watch“ alle Bereiche ab.

Kaum eine andere Veranstaltung vereint so viele bedeutende Uhrenmarken übersichtlich unter einem Dach. Der besondere Reiz der Ausstellung liegt in der Präsentation: die ausstellenden Marken bieten eine üppige Modellvielfalt, die aber dennoch kompakt und überschaubar bleibt. Nicht zuletzt deshalb gilt die „Munichtime“ längst als eine der bedeutendsten internationalen Leistungsschauen der Uhrenindustrie. Die Experten der ausstellenden Uhrenmarken nehmen sich Zeit, um die komplizierte Technik verständlich zu vermitteln. Einige der besten Uhrmacher der Welt geben zudem Einblick in ihr faszinierendes handwerkliches Können. Dies garantiert ein gleichbleibend hohes Niveau der „Munichtime“ und damit eine ungebrochene Attraktivität, die dieses Ereignis Besuchern aus dem gesamten deutschen Sprachraum sowie internationalen Gästen bietet.

Öffnungszeiten

Freitag, 30. Oktober, 10 bis 19 Uhr
Samstag, 31. Oktober, 10 bis 19 Uhr
Sonntag, 1. November, 10 bis 18 Uhr
Eintritt frei!

zg_logo_2012_300px.jpg und Uhren-wiki w.gif sind Partner der MunichTime.

MunichTime 2014

Munichtime Logo s.jpg

MUNICHTIME 2014 — Die Welt der feinen Uhren im Münchner Bayerischen Hof — 31. Okt. bis 2. Nov. 2014

Faszinierende Meisterstücke höchster Uhrmacherkunst stehen bei der „Munichtime 2014“ wieder ein Wochenende lang im Mittelpunkt des Interesses. Bei Deutschlands renommiertester Uhrenausstellung im Hotel Bayerischer Hof in München zeigen einige der weltweit besten Uhrenmanufakturen eine große Auswahl ihrer technischen Wunderwerke fürs Handgelenk. Von klassisch-elegant bis zu hochkompliziert, von zauberhaft-feminin bis sportlich-aufwendig reicht der Bogen der hochwertigen Uhrenmodelle. Man besinnt sich wieder intensiver auf Werte wie Tradition und beste Handwerkskunst, Stärken, die bei der Munichtime seit nunmehr sieben Jahren hoch gehalten werden.

An mechanischen Innovationen mangelt es auch heuer nicht. Immer mehr Uhrenerzeuger konzipieren und fertigen eigene Uhrwerke und dürfen sich somit „Manufakturen“ nennen. Viele dieser Neuheiten erleben auf der „Munichtime“ ihre Premiere und als besondere Attraktion sind auch einige der Meisteruhrmacher, die für diese Kreationen verantwortliche zeichnen, vor Ort anzutreffen.

Das Konzept der „Munichtime“, sich in zwei Stunden einen Überblick über die Welt der feinen Uhrmacherei verschaffen zu können, begeistert schon seit Jahren Besucher, Fachleute und Medienvertreter gleichermaßen. Es gibt kaum vergleichbare Veranstaltungen, bei denen so viele Meisterwerke von derart bekannten Top-Marken unter einem Dach zu bewundern sind. Und noch dazu bei freiem Eintritt!

Öffnungszeiten

Freitag, 31. Oktober, 10 bis 19 Uhr
Samstag, 1. November, 10 bis 19 Uhr
Sonntag, 2. November, 10 bis 18 Uhr

zg_logo_2012_300px.jpg und Uhren-wiki w.gif sind Partner der MunichTime.

MunichTime 2013

Munichtime Logo s.jpg

MUNICHTIME 2013 — Die Welt der feinen Uhren im Münchner Bayerischen Hof — 1. bis 3. Nov. 2013

Werte Uhrenfreunde, geschätzte Besucher! Auf über 1.400m2 Ausstellungsfläche erwartet sie ein ganzes Wochenende lang eine der eindrucksvollsten Präsentationen der großen uhrmacherischen Innovationen der Gegenwart. Einzigartig dabei ist die Markenvielfalt im höchsten Qualitätssegment, die auch im internationalen Vergleich unerreicht ist.

Bei der MUNICHTIME gibt sich die gesamte Weltelite des feinen Uhrenbaus ein Stelldichein. Wenn Sie wollen, können Sie sich innerhalb von ein bis zwei Stunden einen kompletten und damit absolut einzigartigen Überblick über die aktuellen Meisterwerke der Uhrmacherkunst verschaffen. Der Bayerische Hof mit seinen außerordentlich repräsentativen Räumlichkeiten bietet hierfür einen wunderschönen Rahmen.

Wie sehr die alljährlich weit über 10.000 Besucher mit der Munichtime zufrieden sind, zeigt die Umfrage eines unabhängigen Meinungsforschungsinstituts: Satte 92 Prozent der Besucher bewerten das Erlebnis Munichtime auf einer 6-teiligen Skala mit den Noten 1 und 2. Die Zahl der tatsächlich Unzufriedenen hat eine Null vor der Kommastelle.

Öffnungszeiten

Freitag, 1. November, 10 bis 19 Uhr
Samstag, 2. November, 10 bis 19 Uhr
Sonntag, 3. November, 10 bis 18 Uhr

zg_logo_2012_300px.jpg und Uhren-wiki w.gif sind Partner der MunichTime.

MunichTime 2011

Munichtime Logo 2011.jpg

MUNICHTIME 2011
Die feinsten Uhren der Welt
4. bis 6. Nov. 2011


Ein ganzes Wochenende steht im Zeichen internationaler Uhrenneuheiten: Deutschlands renommierte Uhrenausstellung präsentiert eine Vielzahl der bedeutendsten Uhrenmarken der Welt mit ihren aktuellen Top-Modellen. Uhrenliebhabern und -interessierten bietet die Munichtime ein breites Spektrum neuester Innovationen auf dem Gebiet hoher Uhrmacherkunst und feinster Mechanik.

Das sehen auch die Markenverantwortlichen wie etwa Henrik Ekdahl, General Manager IWC Northern Europe nicht anders: „Die Munichtime ermöglicht es interessierten Uhrenliebhabern, sich einen hervorragenden Überblick über den Uhrenmarkt zu verschaffen. Wo sonst ist es möglich, so eine Vielfalt an Marken und Uhren an einem Ort ohne Kaufzwang zu erleben? Der Zeitpunkt im November ist auch aus Sicht der Hersteller hochinteressant. Persönlich finde ich es außerdem sehr anregend, Gespräche mit unseren Kunden oder solchen, die es noch werden könnten, zu führen. Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr schon zum vierten Mal dabei sind.“

Einerseits bietet kaum eine andere Veranstaltung so viele bedeutende Uhrenmarken unter einem Dach. Und andererseits liegt der besondere Reiz darin, dass die Präsentation der Marken zwar vielfältig, dabei aber kompakt und somit überschaubar ist. Auch deshalb zählt die Munichtime längst zu den bedeutendsten Leistungsschauen der Uhrenindustrie.

„Die Teilnahme an der Munichtime gibt uns die Gelegenheit unsere Marke in Deutschland bekannter zu machen; weiterhin bietet sie für uns eine einmalige Gelegenheit mit den Endkonsumenten über Corum ins Gespräch zu kommen. Als Markenvertreter kann ich derartige Informations-Ausstellungen nur begrüßen und sie machen mir, die sonst hauptsächlich mit dem Juwelier zu tun hat und weniger mit dem Endkonsumenten, richtig Freude,“ so Iris Meßner-Teriet, Marketing & Communications Manager, Prokuristin Corum Deutschland GmbH.

Die Experten der jeweiligen Uhrenmarken nehmen sich Zeit, um die komplizierte Technik verständlich näher zu bringen, einige der besten Uhrmacher der Welt lassen sich gerne bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken. Dem kann auch Karl-Friedrich Scheufele, Co-Präsident Chopard, nur Positives abgewinnen: „Die gewählte exklusive Plattform der Munichtime ist ideal geeignet, einer breiteren Öffentlichkeit mit selektiven Verbraucherinformationen die Faszination der Uhrmacherkunst näher zu bringen. Uhren sehen, Uhren fühlen, durch kompetente Fachberatung Uhren ,verstehen‘ ist für die Besucher dieser ,Leistungsschau‘ ein ganz besonderes, ja einmaliges Erlebnis.“

Die Atmosphäre ist auch für Andrea Kästner, Geschäftsführerin Girard-Perregaux Nordeuropa von besonderer Bedeutung: „Keine vergleichbare Ausstellung bietet Uhreninteressierten eine solche Vielfalt an führenden Uhrenmarken. Der direkte Dialog mit potentiellen Kunden, das unmittelbare Feedback, das wir dabei vom Publikum über unsere Marke erfahren, ist uns wichtig.“

Wie jedes Jahr warten auf die Teilnehmer an der „Munichtime Uhrenwahl“ auch heuer wieder eine Reihe hochwertiger Gewinne.

Über 80 Top-Erzeuger geben sich ein Stelldichein. Die Liste der ausstellenden Marken ist auch im internationalen Vergleich einzigartig:

A. Lange & Söhne, Aerowatch, Alexander Shorokhoff (neu), Alpina, Armin Strom, Arnold & Son, Askania, Audemars Piguet, B. Junge & Söhne, Baume & Mercier, Bedat & Co (neu), Bell & Ross (neu), Bulgari, Carl F. Bucherer, Cartier, Chopard, Chronoswiss, Corum, Cuervo y Sobrinos, Damasko, De Witt (neu), Dubey & Schaldenbrand (neu), Ebel, Eberhard & Co., Erhard Junghans, Erwin Sattler, Eterna (neu), Fortis, Frédérique Constant, Genesis, Girard-Perregaux, Graham, H. Moser & Cie, Habring², Hanhart, Harry Winston (neu), Hautlence (neu), Heritage, Hermès, Hublot, IWC, Jaeger-LeCoultre, JeanRichard (neu), Junghans, Junkers, Leinfelder, Maurice Lacroix, Meistersinger, Michel Herbelin, Montblanc, Movado (neu), Mühle, Nienaber, Nomos, Oris, Panerai, Parmigiani, Paul Picot (neu), Piaget, Porsche Design (neu), Raymond Weil, Roger Dubuis, Schwarz Etienne, TAG Heuer, Thomas Ninchritz (neu), Tutima (neu), Ulysse Nardin, Vacheron Constantin, Wempe, Zenith.

Die MUNICHTIME ist ein absolutes „MUSS“ für alle Uhrenliebhaber!

  • Freitag, 4. Nov. 2011, 10 bis 20 Uhr
  • Samstag, 5. Nov. 2011, 10 bis 20 Uhr
  • Sonntag, 6. Nov. 2011, 10 bis 18 Uhr

Eintritt frei!


Nachbericht

MunichTime 2010

MUNICHTIME 2010
5. bis 7. November 2010

Die Welt der feinen Uhren

Besucher, Aussteller, und zahlreiche Fachmedienvertreter waren sich schon im Vorjahr darüber einig: dieses Konzept der Produktpräsentation hat Zukunft. Das Motto der MUNICHTIME, in zwei Stunden die gesamte Welt der feinen Uhrmacherei durchwandern zu können, hat die Münchner Uhrenfreunde begeistert.

Am ersten November-Wochenende ist es wieder soweit. 80 Uhrenmarken, noch mehr als im letzten Jahr, werden ihre aktuellsten Meisterwerke im Festsaalensemble des Hotels Bayerischer Hof auf zwei Etagen und über 1.300 m2 Ausstellungsfläche zur Schau stellen. Ein Pflichttermin für alle Uhrenliebhaber und Menschen, die einerseits Freude an den schönen Dingen des Lebens haben und sich andererseits von komplizierter Technik faszinieren lassen.

Bei keiner vergleichbaren Veranstaltung präsentieren sich derart viele renommierte Uhrenmarken im Rahmen einer gemeinsamen Ausstellung. So erhalten die Besucher bei dieser einzigartigen Informations- und Leistungsschau der Uhrenindustrie einen ausführlichen Überblick über die uhrmacherischen Innovationen der Gegenwart und auf Wunsch auch kompetenteste Informationen von den Experten der jeweiligen Marken. Ausführlich und ohne jeglichen Verkaufsdruck.

-> Liste der Aussteller

Gerade in Zeiten, in denen der Konsument noch mehr überlegt und sondiert, wofür er sein Geld ausgibt, ist eine Ausstellung wie die MUNICHTIME geradezu prädestiniert, die heute wieder höher gehaltenen Werte, wie Tradition und Handwerkskunst, ins rechte Licht zu rücken.

Die Uhrenindustrie hat in der jüngsten Vergangenheit höchste Kreativität gezeigt. Noch nie gab es eine derartige Vielfalt an mechanischen Innovationen. Immer mehr Uhrenerzeuger konzipieren und fertigen eigene Uhrwerke und dürfen sich somit „Manufaktur“ nennen. Im Rahmen der MUNICHTIME werden fast alle dieser Neuheiten gezeigt und, als besondere Attraktion, sind auch einige der Uhrmachermeister anwesend, die für diese Kreationen verantwortlich zeichnen.

Einzigartig ist auch die „Uhrenwahl“ im Rahmen der MUNICHTIME. Die Besucher sind wieder herzlich eingeladen, aus über 160 nominierten Exponaten ihre Favoriten in vier Kategorien zu wählen, wobei zu erwähnen ist, dass hier alle nominierten Modelle im Original zu vergleichen sind.

Bei aller Noblesse, der Eintritt bleibt auch dieses Jahr frei.

Ort: Hotel Bayerischer Hof, 80333 München, Promenadeplatz 2-6

Öffnungszeiten:

  • Freitag, 5. November 2010, 10 bis 20 Uhr;
  • Samstag, 6. November 2010, 10 bis 20 Uhr;
  • Sonntag, 7. November 2010, 10 bis 18 Uhr

Eintritt frei!


Nachbericht

MunichTime 2009

MUNICHTIME 2009
Die feinsten Uhren der Welt
30. Okt. bis 1. Nov. 2009


Im vergangenen Jahr zum ersten Mal veranstaltet, begeisterte die MUNICHTIME vom Start weg ein fachkundiges und von der Vielfalt und Exklusivität der gezeigten hochwertigen Uhren fasziniertes Publikum. Mit einer Besucheranzahl von über 7.000 Uhrenliebhabern hatten weder die Aussteller noch die Organisatoren gerechnet.

Ende Oktober 2009 findet die bedeutende Uhrenausstellung nun zum zweiten Mal statt, es präsentiert sich auch diesmal wieder nahezu die gesamte Weltelite des feinen Uhrenbaus. Aufgrund der vielen positiven Reaktionen aus dem Vorjahr und nicht zuletzt wegen der Übersiedlung in das repräsentative Festsaalensemble des „Hotel Bayerischer Hof“ im Zentrum Münchens haben sich noch mehr Aussteller angemeldet:

A. Lange & Söhne, Alpina, Anonimo, Armin Strom, Askania, Audemars Piguet, Baume & Mercier, Bell & Ross, Blancpain, Breguet, Breitling, Breitling for Bentley, Buben & Zörweg, Bulgari, Carl F. Bucherer, Cartier, Chopard, Corum, Daniel Roth, Ebel, Erwin Sattler, Frédérique Constant, Gérald Genta, Glashütte Original, Graham, Habring², Hermes, Hublot, IWC, Jaeger-LeCoultre, Longines, Maurice Lacroix, Meistersinger, Montblanc, H. Moser & Cie, Mühle, Nomos, Omega, Oris, Panerai, Parmigiani Fleurier, Piaget, Raymond Weil, Rainer Brand, Roger Dubuis, Rohrbacher, S. Riefler, Seiko, TAG Heuer, Thomas Ninchritz, Ulysse Nardin, Union Glashütte, Vacheron Constantin, Zenith.

Die Munichtime 2009 ist keine Verkaufsausstellung, sondern eine Informations- und Leistungsschau der hochwertigen Uhrenindustrie. Die Besucher bekommen auf 1.400 m² Ausstellungsfläche die kompliziertesten und wertvollsten Uhren der Gegenwart zu sehen, darunter viele Modelle, die erstmals in Deutschland gezeigt werden. Fachleute geben Auskunft und Uhrmachermeister lassen sich bei ihrer Präzisionsarbeit gerne über die Schulter blicken.

Das Besondere an der MUNICHTIME ist die auch im internationalen Vergleich einzigartige Markenvielfalt im besten Qualitätssegment – was Ausstellern und Besucher höchstes Niveau garantiert. Eine weitere Besonderheit: die derzeit einzige Uhrenwahl, bei der die Besucher die nominierten Uhren-Modelle auch im Original vergleichen können. Und noch etwas Außergewöhnliches: der Eintritt ist frei!

Die MUNICHTIME ist ein absolutes „MUSS“ für alle Uhrenliebhaber!

Hotel Bayerischer Hof
Promenadeplatz 2-6
D-80333 München

  • Freitag, 30. Okt. 10 - 20 (bzw. 21) Uhr
  • Samstag, 31. Okt. 10 - 20 (bzw. 21) Uhr
  • Sonntag, 1. Nov. 10 - 18 Uhr

Eintritt frei!


MunichTime 2008

MUNICHTIME 2008
Deutschlands größte Uhrenausstellung
31.10-2.11.2008


Auf über 1.500 qm Ausstellungsfläche erwartet die Besucher der erstmals in München stattfindenden Munichtime 2008 ein ganzes Wochenende lang eine eindrucksvolle Schau der großen uhrmacherischen Innovationen der Gegenwart. Das Einzigartige daran: bei der MUNICHTIME präsentiert sich die gesamte Weltelite des feinen Uhrenbaus, darunter so prominente Namen wie: Audemars Piguet, Blancpain, Breguet, Cartier, Chopard, Chronoswiss, Ebel, Franck Muller, Girard-Perregaux, Glashütte Original, IWC, Jaeger-LeCoultre, Lange & Söhne, Longines, Montblanc, Omega, Panerai, Piaget, TAG Heuer, Vacheron Constantin, Zenith und viele andere mehr - insgesamt über 60 renommierte Uhrenmarken. Auch die Fondation de la Haute Horlogerie (FHH) wird mit einer eigenen Sonderausstellung vertreten sein.

Die Munichtime 2008 ist keine Verkaufsausstellung, sondern eine Informations- und Leistungsschau der hochwertigen Uhrenindustrie, bei der die Manufakturen ihre größten Meisterwerke präsentieren.

Die Besucher können auf der Münchner Praterinsel vom 31. Oktober bis zum 2. November 2008 die faszinierende Welt der Komplikationsuhren erforschen – einige der Uhren zählen zu den kompliziertesten Werken ihrer Zeit.

Die Exponate stammen aus dem Erbe von Spitzenunternehmen der Uhrmacherkunst sowie den öffentlichen Schweizer Museen Musée international d'horlogerie, La Chaux-de-Fonds, Musée de l’horlogerie et de l’émaillerie, Genf, Musée d’art et d’histoire de la ville de Genève, Musée d'Horlogerie, Le Locle und dem Uhrenmuseum Beyer Zürich. Der historische Teil der Ausstellung wird durch 24 aktuelle Exponate ergänzt, die von den Partnerunternehmen der FFH präsentiert werden.

Die "MUNICHTIME Uhrenwahl“ in den vier Kategorien Komplizierte Mechanik, Femininer Luxus, Klassische Eleganz und Sportliche Dynamik ist das Pendant zur Uhrenwahl im Rahmen der VIENNATIME in Wien. Alle nominierten Modelle können in eigenen Wahlvitrinen im Original verglichen werden.

Die MUNICHTIME ist ein absolutes „MUSS“ für alle Uhrenliebhaber!

  • Freitag, 31. Okt. 10.00-19.30 Uhr
  • Samstag, 1. Nov. 10.00-19.30 Uhr
  • Sonntag, 2. Nov. 10.00-18.00 Uhr

Eintritt frei!


Nachbericht zur MunichTime 2008

Die MunichTime 2008 wurde ein großer Erfolg, der offenbar selbst die Veranstalter positiv überraschte. Das Münchener Publikum bewies wieder einmal durch sein reges Erscheinen und großes Interesse, daß es zu den am besten informierten und fachlich fundiertesten Uhrenfreunden zu rechnen ist, die es überhaupt gibt.

Auch die beteiligten Firmen erwiesen sich als enorm entgegenkommend und aufgeschlossen. Jeder Interessent wurde offenherzig und freundlich empfangen. Da aufgrund des reinen Präsentationskonzeptes kein indirekter Kaufdruck ausgeübt wurde — wie man es leider immer noch in vielen Uhrengeschäften erleben muß —, konnte man sich frei und unbefangen informieren und erfuhr dabei Wertvolles und Faszinierendes aus der Welt der hochwertigen Mechanikuhr. Außerdem herrschte — im Gegensatz wiederum zu vielen Fachmessen — kein verwirrendes und ermüdendes Überangebot an Reizen. Auch gab es nicht das sonst oft übliche Durcheinander von Billig- und Spitzenqualität, sondern hier waren nur die Top-Marken und -Anbieter vertreten. Bis auf zwei, drei nicht anwesende Spitzenmarken erlebte man ein regelrechtes Who is Who der Luxusuhrenbranche.

Zum erfolgreichen Verlauf trugen nicht zuletzt die angenehmen Räumlichkeiten der Praterinsel erheblich bei, die durch ihre persönliche und ruhige Atmosphäre förderlich für Begegnungen und Gesprächen waren.

Es bleibt nun zu hoffen, daß diese Veranstaltung auch in den kommenden Jahren wieder stattfinden wird. Daß sie ein mindestens ebensolcher Erfolg werden wird, kann jetzt schon als sicher gelten.

Video