Portal:Uhrwerke

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Uhrwerke im Uhren-Wiki

Patek Philippe Formwerk 28-20/220, das weltweit erste mechanische Werk mit einer Gangreserve von über 10 Tagen

Patek Philippe Formwerk 28-20/220, das weltweit erste mechanische Werk mit einer Gangreserve von über 10 Tagen.

Das Uhrwerk

Im wesentlichen besteht ein Uhrwerk aus folgenden drei Funktionsgruppen:

  • Der Antrieb versorgt das Uhrwerk mit Energie, damit es sich bewegt.
  • Das Räderwerk (Getriebe) dient zur Drehzahlerhöhung (1 Umdrehung je Stunde, je Minute) und damit zur Kraftreduzierung.
  • Die Hemmung hemmt den gleichmäßigen Ablauf des Räderwerkes.

Weitere Funktionsgruppen sind der Aufzug, das Zeigerwerk und die Zeigerstelleinrichtung.

  • Über den Aufzug wird der Antrieb mit Kraft versorgt.
  • Das Zeigerwerk dient der Koppelung der Zeitanzeigeelemente.
  • Die Zeigerstelleinrichtung dient, wie der Name schon sagt der Einstellung/Korrektur der angezeigten Zeit.

Zusatzfunktionen: Je nach Zusatzfunktion des Werkes bzw. der Uhr sind im Uhrwerk weitere Funktionsgruppen integriert. Dazu gehören u.a.:

  • Beim Weckerwerk ertönt ein Signal zu einem vorher eingestellten Zeitpunkt.
  • Das Schlagwerk (Repetition) gibt mit akustischen Signalen die Uhrzeit an.
  • Das Kalenderwerk gibt je nach Aufbau verschiedene Informationen zum Datum.
  • Das Chronographenwerk ermöglicht das Messen von Zeitabschnitten.
  • Der automatische Aufzug wandelt die Bewegungsenergie des Trägers der Uhr in mechanische Energie zum Antrieb des Uhrwerkes um.


Uhrwerke nach Herstellern alphabetisch

Herstellermarken

Uhrwerke nach Art

Gesamtliste alphabetisch

Videos

Bildgalerien


Uhrwerke im Uhren-Wiki

Patek Philippe Formwerk 28-20/220, das weltweit erste mechanische Werk mit einer Gangreserve von über 10 Tagen

Patek Philippe Formwerk 28-20/220, das weltweit erste mechanische Werk mit einer Gangreserve von über 10 Tagen.

Das Uhrwerk

Im wesentlichen besteht ein Uhrwerk aus folgenden drei Funktionsgruppen:

  • Der Antrieb versorgt das Uhrwerk mit Energie, damit es sich bewegt.
  • Das Räderwerk (Getriebe) dient zur Drehzahlerhöhung (1 Umdrehung je Stunde, je Minute) und damit zur Kraftreduzierung.
  • Die Hemmung hemmt den gleichmäßigen Ablauf des Räderwerkes.

Weitere Funktionsgruppen sind der Aufzug, das Zeigerwerk und die Zeigerstelleinrichtung.

  • Über den Aufzug wird der Antrieb mit Kraft versorgt.
  • Das Zeigerwerk dient der Koppelung der Zeitanzeigeelemente.
  • Die Zeigerstelleinrichtung dient, wie der Name schon sagt der Einstellung/Korrektur der angezeigten Zeit.

Zusatzfunktionen: Je nach Zusatzfunktion des Werkes bzw. der Uhr sind im Uhrwerk weitere Funktionsgruppen integriert. Dazu gehören u.a.:

  • Beim Weckerwerk ertönt ein Signal zu einem vorher eingestellten Zeitpunkt.
  • Das Schlagwerk (Repetition) gibt mit akustischen Signalen die Uhrzeit an.
  • Das Kalenderwerk gibt je nach Aufbau verschiedene Informationen zum Datum.
  • Das Chronographenwerk ermöglicht das Messen von Zeitabschnitten.
  • Der automatische Aufzug wandelt die Bewegungsenergie des Trägers der Uhr in mechanische Energie zum Antrieb des Uhrwerkes um.