Rotor

Aus Uhren-Wiki: Die besten Uhren und Uhrenmarken
(Weitergeleitet von Schwungmasse)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zentralrotor aus 22 Kt. Gold des Kalibers VC 2475
© Vacheron Constantin

Schwungmasse eines Automatikwerks


Ein möglichst schweres, bei der geläufigsten Konstruktionsweise zentral (als Zentralrotor), zuweilen auch dezentral (als Mikrorotor, auch: Planetenrotor) konzipiertes Gewicht, das durch seine von den Körperbewegungen des Trägers ausgelösten Drehungen das Werk einer Automatikuhr aufzieht.

Es gibt einseitig und beidseitig aufziehende Schwungmassen. Der erste beidseitige Aufzug wurde mit dem Bidynator von Felsa präsentiert. Bekannte einseitig aufziehende Kaliber sind das Valjoux 7750 und das Lemania 5100. Beidseitig aufziehend ist z.B. das Kaliber Rolex 3135 im Modell Rolex Submariner.

Von großer Bedeutung wurde das bei Eterna entwickelte Prinzip der Kugellagerung des Zentralrotors.

2008 präsentierte Carl F. Bucherer mit dem Kaliber CFB A1000 eine neue Variante: einen auf einer Schiene laufenden peripheren Rotor.